Life

Life

23.08.16

Selbstüberwindung

Alle freuen sich auf´s Wochenende, nur Juli liegt den ganzen Sonntag im Bett und weint.
Da kam sie wieder, ganz plötzlich, diese Leere. Sie reißt mich in einen Abgrund und alles um mich herum mit.
Das macht mir Angst. Ich meine, das ist mir nicht neu, aber es wird wieder schlimmer; kommt öfter und treibt mich in die Verzweiflung.
Momentan geht es wieder. Mit ganz viel Überzeugungskraft und Selbstüberwindung komme ich da wieder von alleine heraus. Ich hoffe das wird sich auch nicht ändern.
Ich mach dann halt weiter, weil ich weiter machen muss. Ich konzentriere mich dann auf die Dinge, die mir Spaß machen; lesen, Musik hören, Serien schauen oder mein Blog und irgendwann bin ich dann wieder hoffnungsvoller und ab und zu sogar manchmal richtig gut gelaunt.
Ich kann mich auch über kleine Dinge freuen. Z. Bsp. hat letzte Woche die Mama von meinem Freund angerufen und gefragt, ob ich noch mal den Kuchen backen könnte, weil der so lecker geschmeckt hat.
Ich würde gerne Menschen helfen denen es so geht wie mir, aber dafür müsste ich mir in erster Linie wahrscheinlich erst einmal selbst helfen.
Das ist alles nicht so einfach bzw. ich mache es mir nicht einfach. Es ist als ob der Verstand einfach aussetzt und die Zukunft nur noch ein dunkler leerer Ort ist.

Aber ich will nicht schon wieder so negativ werden, heute ist schönes Wetter und es gibt gute Gründe weiterzumachen.

Kommentare:

  1. Solche Tage kenne ich...auf einmal ist all die Farbe weg und alles scheint so grau. Es tut gut zu wissen, mit diesem "grau" nicht alleine zu sein. Schicke dir ganz viel Kraft, dass deine Tage wieder öfter bunt sind :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank! :-)
      Schön zu wissen, dass man damit nicht allein ist.
      Seitdem ich meinen Job gekündigt habe und ich mich nach etwas neuem umschaue, bin ich schon hoffnungsvoller. Ich hoffe nun, dass ich eine Arbeit finde, die wirklich zu mir passt.

      Löschen
  2. Ich hab ja zwischendurch auch so Phasen, wo die (Selbst)Zweifel und Zukunftsängste größer sind, aber denke mal solange man da selbst wieder rauskommt, ist es nicht akut sich externe Hilfe zu holen, aber ist trotzdem blöd, dass sich das immer wieder so von Hinten anschleicht :/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, manchmal kommt es ganz plötzlich. Eine Stunde, einen Tag oder wenn man Pech hat einen ganzen Monat, aber es ist wichtig sich selbst zu motivieren und die kleinen Dinge im Leben zu erkennen, die einem Freude machen. Dann geht es wieder gut.

      Löschen