Life

Life

22.06.17

Sommergrippe

Mein momentane Tagesroutine? Nasen putzen, Husten, Tee trinken ... den ganzen Tag.
Sommergrippe nennt man das wohl. Ich war zuvor noch nie im Sommer krank und bei der aktuellen Hitze, wo man lieber im Freibad chillen sollte anstatt im Bett zu liegen, ist das gar nicht schön.

Ich habe überhaupt gar keinen Hunger und den Tee habe ich auch langsam satt. Ich fühle mich total schwach und könnte den ganzen Tag rumliegen. Heute Mittag konnte ich mich aufraffen und war einkaufen, aber danach war ich so ko, dass ich erst einmal 2 Stunden geschlafen habe.

Nun bin ich wieder munter und langweile mich. Ich kann mich auch schwer auf eine Sache konzentrieren, weil ich Kopfweh habe. Im Haushalt wäre so viel zu tun, aber ich kann mich nicht aufraffen. Draußen wird es ganz dunkel. Vielleicht kommt ja ein Gewitter. Über eine kleine Abkühlung wäre ich ganz froh.

Für morgen hatten wir eigentlich eine Spieleabend geplant und übermorgen ist das Nachbarschaftsfest. Das kann ich vermutlich absagen. Ich bezweifle, dass eine plötzliche Wunderheilung eintritt.

Ach naja, genug gejammert, aber das musste ich mal loswerden.

Nun zu ein paar guten Nachrichten. Mein halbes Jahr Probezeit ist vorbei und dann erhalte ich einen unbefristeten Arbeitsvertrag. Ich weiß zwar nicht, ob die sooo glücklich sind mit mir als Person, aber meine Arbeit mache ich gewissenhaft. Das sind alles ziemliche Schnattertaschen und ich bin eher eine ruhige Person. Ich mag es auch nicht über andere zu lästern, die ich kaum kenne oder alle Einzelheiten über mein Privatleben preiszugeben. Ich brauche generell immer eine lange Zeit um mit Personen warm zu werden. Zu oft wurde ich durch mein blindes Vertrauen enttäuscht und seitdem bin ich sehr vorsichtig. Wenn deine Freundinnen hinter deinem Rücken Wetten abschließen und dich mit deinem Freund auseinanderbringen, dann ist das schon ziemlich erschütternd und bringt dein ganzes Weltbild ins Schwanken. Manchmal dachte ich echt, ich bin in so einer billigen Soap, wo hinter deinem Rücken ein Haufen Intrigen geschmiedet werden.

Jetzt fühle ich mich schon wieder voll müde und ich denke, ich werde mich noch ein bisschen hinlegen.

Genießt das schöne Wetter für mich mit!

05.06.17

Der Mai macht alles neu

Gerade lag ich 2 bis 3 Stunden mit Schmerzen im Bett. Nach 2 starken Ibuflam Tabletten konnte ich mich wieder aufraffen. Jetzt ist mir kalt und ich fühle mich etwas benebelt von den starken Tabletten.
Frauenprobleme eben. Es ist echt nervig, ein Tag im Monat ist immer komplett im Arsch für mich. Wenigstens ging es mir heute Vormittag noch einigermaßen gut.

Zum Mittagessen waren wir heute noch einmal beim Streetfoodfestival. Ich habe einen fetten Burger gegessen, aber ab und zu kann man sich so etwas mal gönnen. Keine Ahnung, ob ich heute überhaupt noch etwas esse, die Tabletten greifen etwas meinen Magen an.

Eigentlich wollte ich noch bügeln, aber ich fühle mich noch nicht danach. Jetzt sitze ich hier halt vorm PC und lenke mich etwas ab.

Ich hab schon ´ne ganze Weile nicht mehr gebloggt. Zur Zeit geht es mir mental wieder besser. Die Sonne und das gute Wetter taten mir richtig gut. Außerdem haben wir sehr viel unternommen in letzter Zeit. Das ist das erste "ruhige" Wochenende seit ´ner längeren Zeit. Samstag wollten wir eigentlich mit ein paar Freunden Minigolf spielen, aber ein Gewitter hat uns überrascht. Klatschnass haben wir dann Schutz unter einer Brücke gesucht und uns kaputtgelacht. Leider ist aus dem Minigolf nichts geworden, aber der Tag war trotzdem lustig. Gestern habe ich mal die Bude von oben bis unten geputzt, gesaugt, gewischt und Fenster geputzt. Da war ich recht fleißig.

Am 1. Mai waren wir mit Freunden wandern und haben uns auf einem öffentlichen Grillplatz niedergelassen. Das Wochenende danach waren wir spontan am Bodensee. Im Mai war eigentlich immer etwas los, entweder Biergarten, Freibad oder Radtouren. Das tat echt gut und ich hatte viel Spaß dabei. Alles gut, nur heute ist ein blöder Tag.

Nächste Woche Sonntag fliegen wir dann in den Urlaub. Ich freu mich schon. Endlich mal die Seele baumeln lassen, Zeit zum Lesen haben und nicht auf die Uhr achten.

Ich hoffe, ihr haltet die Ohren steif! Bis bald!

25.04.17

Das geht wieder vorbei ...

Manchmal ...
Eigentlich geht es mir dieses Jahr wirklich gut. Ich hab Dinge worauf ich mich freue; eine Zukunft.
Normalerweise dürfte mich nichts erschüttern.
Eigentlich ...
Am Wochenende hatte ich wieder ein kleines Tief. Manchmal kommt das so spontan und ohne Grund.
So ein Tief wie "Ach, es wäre nicht so schlimm bald zu sterben."
Traurig sein, melancholisch sein, so ein unbestimmtes Vermissen, Leere, Dunkelheit.
Immer wenn ich denke, ich habe den Schlüssel dazu gefunden, wird er mir wieder entrissen; egal welcher Teil meines Lebens.
Irgendetwas fehlt um Komplett zu sein, aber ich weiß nicht was. Die Suche macht mich müde und ich frage mich, ob da überhaupt noch etwas ist. Macht das alles einen Sinn?
Ich spiele das "Was-wäre-wenn"-Spiel, aber selbst da ende ich immer wieder am gleichen Punkt.
Manchmal fühle ich mich in meinen Träumen wohler als in der realen Welt.
Manchmal fühle ich mich einfach einsam, verlassen und leer.

Aber das geht wieder vorbei ...

22.04.17

Let it go ...

Sometimes I sit here feeling like a ghost.

It's that emptiness I think that hurts the most.


But a piece of me still holds a little hope.


Should I let it go?

19.04.17

Letzter Urlaubstag

Das ist mein letzter freier Tag nach Ostern.
Draußen ist es grau und dunkel und der Regen kommt horizontal ans Fenster gepeitscht. Das wird wohl ein Couch-Tag werden, obwohl ich mir auch einiges vorgenommen habe.
Ich muss mal wieder die Bude auf Vordermann bringen; saugen, wischen, bügeln, Müll runterbringen. Da die letzten Wochen so viel los war und wir viel Zeit außerhalb verbracht haben, hatte ich immer nur das Nötigste gemacht.
Außerdem werde ich heute Nachmittag mal wieder etwas Sport treiben. Das tut gut nach dem vielen Essen zu Ostern.
Vielleicht schaffe ich es ja noch eine kleine Beauty-Auszeit einzuplanen. Das mache ich gerne; mal etwas bewusst für mich zu machen. Die Nägel feilen, eine Haarkur und danach schön eincremen; danach fühle ich mich immer so frisch.
Dann hatte ich mir noch für heute vorgenommen meine Chilis zu säen damit ich sie nach den Eisheiligen raussetzen kann.
Aber zuerst und gleich hier im Anschluss mache ich meine Steuererklärung. Ich bin jedes Jahr kurz vor knapp dran, doch dieses Jahr habe ich mir vorgenommen mal rechtzeitig alles fertig zu bekommen, damit ich später nicht so einen Stress habe.
Das klingt doch nach einem Plan. Ich glaube zwar nicht, dass ich alles schaffe, denn es ist mittlerweile schon 10 Uhr und heute Abend sind wir schon wieder 18 Uhr zum Abendessen eingeladen, aber wenn nicht, bald ist ja wieder Wochenende.
Eigentlich wollte ich noch ein bisschen schreiben wie mein Ostern war, aber wenn ich mir das jetzt so vor Augen führe, sollte ich doch lieber anfangen meine To-Do-Liste abzuarbeiten, denn 8 Stunden Zeit klingt viel, ist aber null komma nix rum.
See you later, alligator!